Links sind ein wichtiger Bestandteil jeder SEO Strategie und darum solltest Du Dein Linkprofil in Hinblick auf Linkattribute wie dofollow/nofollow im Blick behalten – so weit sind wir in Backlink Monitoring – Teil 1 bereits gekommen. Doch zu effizientem Backlink Monitoring gehört noch mehr als nur die Nachverfolgung des Link Juice. Nachdem vor circa acht Monaten eine lebhafte Debate über modifizierte Linktexte entfachte, wollen wir heute die Wichtigkeit von Ankertexten und die möglichen Effekte ihrer späteren Modifizierung beleuchten.

Was ist im Hinblick auf Ankertexte wichtig?

Zunächst einmal muss zwischen Brand und Money Keywords im Linktext differenziert werden. Natürlich kann der ‚Linktext‘ auch ein Bild sein. In diesem Fall solltest Du das alt-Tag zur Beschreibung nutzen. Außerdem gibt es ein paar grundlegende Prinzipien, die im nachhaltigen Linkaufbau berücksichtigt werden sollten: Vermeide Money Keywords oder überoptimierte Ankertexte und fokussiere stattdessen Site- oder Brand Keywords. Solltest Du dennoch ein Money Keyword benutzen wollen, dann versichere Dich, dass der Link von einer hochqualitativen Linkquelle stammt, die dem Link die nötige Relevanz und Glaubwürdigkeit verleiht. Wie bereits im Linkprofil ist auch hier Diversität der Schlüssel zum Erfolg. Nutze Synonyme und optimiere auf mehrere Keywords anstatt nur auf eines. Spätestens seit dem Google Hummingbird Update hat Semantik bei der Auswahl und Integration von Keywords signifikant an Wichtigkeit gewonnen.

Warum könnte veränderter Linktext ein Problem darstellen?

Pedro Diaz, früheres Mitglied des Google Search Quality/Webspam Teams, initiierte eine Diskussion darüber, dass Google veränderten Links weniger Vertrauen entgegen brächte. Das schiene sowohl auf modifizierte Linkattribute als auch Linktexte zuzutreffen. Nach seiner Aussage auf Twitter könnten veränderte Ankertexte, auch wenn sie zur Optimierung verändert wurden, in Wirklichkeit den gegenteiligen Effekt haben, nämlich abnehmendes Vertrauen und weniger Autorität für diesen spezifischen Link. Nur Links, die auf einer äußerst renommierten Seite platziert wären, könnten einem solchen Glaubwürdigkeitsverlust entgehen, sagte Diaz. Google hat hierzu bisher keine Stellung bezogen.

 

Wann sollte ich einen Linktext ändern und wann nicht?

Meistens gibt es keinen unmittelbaren Grund, einen Verweistext anzupassen. Wenn man davon ausgeht, dass Deine Links alle natürlich und organisch generiert wurden, dann sollten sich die Linktexte auch nahtlos in den entsprechenden Kontext einfügen. Wenn Du jedoch über ein unnatürliches und spamiges Linkprofil verfügst, dann solltest Du wahrscheinlich ohnehin versuchen, die meisten Deiner Links schnellstmöglich loszuwerden. Achte einfach darauf, Deine Ankertexte nicht zu überoptimieren, denn das wird Dir langfristig Schaden zufügen. Zu viele Money Keywords in Deinen Links könnten tatsächlich ein Grund dafür sein, die Modifizierung von Linktexten anzufragen oder selbst durchzuführen. In so einem Fall hättest Du folgende Alternativen: 1) Den Ankertext so lassen, wie er ist, und eine Abstrafung von Google riskieren oder 2) den Ankertext anpassen und eventuell an Vertrauen einbüßen, jedoch in jedem Fall Dein Linkprofil nachhaltig optimieren. Du hast die Qual der Wahl. Du kannst letzteres Dilemma jedoch auch ganz vermeiden, indem Du den alten Link löschst und woanders im Text einen neuen Link platzierst. So nimmt Google Deine Anpassung nicht als Modifizierung wahr, sondern crawlt und bewertet einfach den neuen Link.
Backlink Monitoring mit contentbird

Mithilfe von contentbird’s Link Analyse kannst Du das Verhältnis von Brand und Money Keywords in Deinen Linktexten ganz einfach im Auge behalten.

 

Wie kann ich Links mit modifiziertem Ankertext finden?

Wie schon bei der Suche nach nofollow Links kann kontinuierliches Backlink Monitoring die nötige Transparenz in Deinem Backlinkprofil schaffen. Mit einem Link Manager wie contentbird kannst Du schnell und einfach nach modifizierten Ankertexten filtern und die betreffenden Links überprüfen, um zu entscheiden, ob die Anpassungen möglicherweise schädlich sein könnten oder getrost vernachlässigt werden dürfen.
Modifizierte Linktexte mit contentbird finden

Mit contentbird kannst Du nach veränderten Linktexten filtern und den alten Ankertext direkt mit dem neuen vergleichen.

 

Was tun, wenn jemand einen Linktext ohne Vorwarnung ändert?

Je nachdem, ob der neue Linktext möglicherweise schädlich sein könnte oder harmlos ist, kannst Du den verantwortlichen Webmaster kontaktieren und nach den Gründen für die Anpassung fragen. Du solltest jedoch nicht direkt davon ausgehen, dass die verantwortliche Person Deiner Webseite oder Deinem Ranking Schaden zufügen will. Pedro Diaz selbst hat angegeben, dass „das einen viel zu großen Aufwand für Negative SEOs bedeuten würde, um irgendetwas zu erreichen“. Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass der Artikel zum Beispiel einfach ein Update erfahren hat. Du solltest Dir auch nicht zu viele Gedanken über einen nicht perfekten Linktext machen, denn Du kannst so etwas einfach dadurch kompensieren, dass Du weitere Links mit anderen Ankertexten aufbaust. So kannst Du Dein Linkprofil wieder ausbalancieren. Es geht um Diversität und Natürlichkeit, erinnerst Du Dich? Darum sollte das Anpassen von Linktexten auch die absolute Ausnahme darstellen. Denn unter extremen Bedingungen, wie zum Beispiel einem total überoptimierten Link auf einer Low-Quality Webseite, solltest Du Dich ohnehin lieber darum bemühen, einen Schritt weiter zu gehen und den Link endgültig zu entfernen.

Linkbuilding Whitepaper

Kommentare (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.