In unserem Fireside Chat veröffentlicht unser CEO Nicolai Kuban wöchentliche Praxistipps für Dein Content Marketing. Hier findest du alle Infos zum Nachlesen. 

Wer würde wohl gewinnen, wenn man die beiden Marketing-Strategien losgelöst voneinander gegenüberstellen würde? Das ist natürlich abhängig davon, was man mit seinem Marketing-Mix erreichen möchte. Aber davon ausgehend, dass man auf ein langfristiges Ziel aus höherer Sichtbarkeit und Reichweite, mehr Traffic und besserer Conversion hinarbeitet, dann geht Content Marketing eindeutig als Sieger aus diesem Clash hervor.

Warum Content Marketing der klare Sieger ist:

Zwei wesentliche Faktoren sprechen dafür, dass Content Marketing Paid Ads vorzuziehen ist: die Dynamik und die Nachhaltigkeit.

Der Erfolg einer Paid Ad-Kampagne ist sehr stark von der Höhe des investierten Budgets abhängig. Natürlich kann man auch bei Paid Ads hier und da Stellschrauben optimieren und anpassen, und ja, der Erfolg ist sehr schnell erkenn- und messbar. Allerdings nur so lange, bis das Budget aufgebraucht ist. Das bedeutet für die Dynamik, dass auch ein unbekannter Brand mit Paid Ads sehr kurzfristig, sehr nennenswerte Erfolge erzielen kann. Selbst dann, wenn er sich noch im Aufbauprozess befindet.

Anders verläuft diese Dynamik bei Content Marketing. Hier steigt man mit einem zuvor fest gesetzten Budget für die Content Produktion auf einem sehr niedrigen Traffic Level ein. Allerdings wirkt der produzierte Content auch nach Ausschöpfung des Budgets weiter; vorausgesetzt SEO-Regeln und die Themenrelevanz für die User wurden beherzigt. Das bedeutet, der Anstieg von Traffic wird exponentiell sein, aber mit einem geringeren Budget realisierbar und er bleibt langfristig erhalten.

Gleicht die Dynamik bei Paid Ads einem Sprint, dann ist Content Marketing ein Marathon. Bei Paid Ads profitiert man so lange von der Investition, bis das Budget erschöpft ist. Bei Content Marketing weit darüber hinaus. Und so geben sich hier Dynamik und Nachhaltigkeit die Klinke in die Hand.

Für einen besseren Erfolgsquotienten kann man Paid Ads und Content Marketing koppeln und Owned Media durch Paid Ads kurzfristig pushen. Aber besonders dann, wenn man auch noch Variablen wie Identitätsstiftung, Positionierung und Abhebung von Wettbewerbern in die Gleichung einfließen lässt, fährt man als Unternehmen mit langfristigen Zielen mit Content Marketing besser, als mit Paid Ads.

Alle Fakten noch einmal im Video

Du willst kein Video mehr verpassen? Dann folge uns doch einfach auf LinkedIn. Wöchentlich veröffentlichen wir hier exklusiven Content für alle Follower:

contentbird auf LinkedIn

Du willst unabhängiger von Paid Ads werden?

Dann empfehlen wir dir unsere Content Marketing Academy, in der du dich in nur 6 Wochen zum zertifizierten Content Marketing Manager ausbilden lassen kannst. Klick hier und bewirb dich noch heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.