Bevor man eine Content Strategie entwickelt

Jeden Tag reden wir mit unseren Kunden über Content. Alle möglichen Arten von Content. Dabei prasseln täglich ähnliche Fragen auf uns ein:

  • Wie kann man eine Content Strategie entwickeln?
  • Wo findet man großartige Content-Marketer?
  • Welche Plattformen sollten verwendet werden, um die Erstellung von Inhalten zu optimieren und für die Wiederverwendung zu speichern?

Die Liste der Themen über die gesprochen werden muss, bevor man anfängt, eine Content Strategie zu entwickeln, ist lang. Doch entscheidend bleibt zunächst zu klären:

Möchtest du dich auf Marketing-Content oder Content Marketing konzentrieren?

Was? Ich dachte, das ist beides das gleiche?!

Fact Check: das musst du über Content Marketing wissen

  • Schon heute setzt international etwa die Hälfte der Unternehmen auf Content Marketing statt auf traditionelle Werbemaßnahmen.
  • Zwei Drittel der Konsumenten informiert sich vor dem Kauf im Internet über ein Produkt.
  • Drei Viertel der User haben mehr Vertrauen in Unternehmen, die hochwertige Informationen liefern.

Was ist der Unterschied zwischen Marketing Content und Content Marketing?

Infografik: Unterschied zwischen Content Marketing und Marketing-Content

Die Realität: So sieht Marketing heute aus

Es gibt noch immer eine große Diskrepanz zwischen Content Marketing und Marketing-Content. Content Marketing zeichnet sich durch Indikatoren wie „Storytelling“, „ansprechend“, „nutzerzentriert“ oder „Expertenstatus“ aus. Diese Spezifikationen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Leider schwimmen viele alteingesessene Marketer aber noch immer auf der Paid-Ad-Welle – was das Aufkommen von Werbeblockern und der Aufmerksamkeitsökonomie gefördert hat.

Die Realität zeigt jedoch, dass der Trend des Content Marketing sich durchsetzt. Die Marketing-Mix 2020 Studie von fischer-appelt hat ausgewertet, dass 93% Content Marketing zukünftig als wichtigen Bestandteil des Marketing sehen. Der Erfolg besteht darin, dass in jeder Phase der Customer Journey hilfreiche und nützliche Inhalte bereitgestellt werden. Nur weil ein großartiges Content-Marketing-Asset Leads generiert hat, heißt das noch nicht, dass der Interessent keine weiteren Informationen benötigt, um eine endgültige Entscheidung zu treffen. Die beste Customer Journey bezeichnet heute Content Marketing, das einen nahtlosen Übergang verschiedener Arten von Marketing-Contents ermöglicht. Der Käufer wird so auf der Customer Journey durch den vom Unternehmen bereitgestellten Expertenstatus begleitet.

Das bedeutet, dass Marketingexperten aufhören müssen, Content Marketing und Marketing-Content als zwei Paar Schuhe zu denken. Eine ganzheitliche Strategie ist erforderlich, die Marketing Assets verknüpft und in einen kontextuellen Zusammenhang bringt. So wird der Kunde auf der Customer Journey ideal begleitet und mit allen notwendigen Informationen versorgt, die er vor dem Kauf des Produktes benötigt.

Die Zukunft: Content Marketing Strategie muss jeden Marketing-Content fundieren

Content Marketing wird unaufhaltbar. Wenn nicht in Form von E-Books und How-To-Videos, dann in der Absicht, hilfreich, einnehmend und kontextuell relevant zu sein. Die besten Werbungen heute sind keine Schlagunterbrechungen mehr – sondern lustige, informative, zielgerichtete Geschichten, die ein Problem lösen oder Inspiration liefern. Die Zukunft des Produktdatenblattes weitet sich auf die häufigsten FAQs aus, mit denen die Befürchtungen und allgemeinen Bedenken der Kunden aus dem Weg geräumt werden müssen. Wir wollen die Customer Journey mit mehr Informationen untermauern und nicht über Mängel hinwegtäuschen. Dies bedeutet einen Austausch auf zwei Ebenen. Werbetreibende müssen sich bei der Erstellung jedes Marketing-Contents von der Content Marketing Strategie und der darin festgelegten Persona leiten lassen. Nur so kann der journalistische Ansatz mit der Customer-Journey-Ausrichtung in Verbindung gebracht werden.

Die Vorteile von Content Marketing

Die Mehrzahl der Unternehmen hat die Vorteile von Content Marketing bereits erkannt. In der B2B Umfrage des Content Marketing Instituts von 2017 haben 89% an, Content Marketing bereits als Strategie implementiert zu haben. Und warum?

  • Content Marketing generiert durch nutzerzentrierte Inhalte stetig neue Besucher und Leads.
  • Mit recherchierten Inhalten wird die Expertenpositionierung ausgebaut und Brand-Awareness sowie Vertrauen in der Zielgruppe geschaffen.
  • Mit Content Marketing wird ein Alleinstellungsmerkmal in der Kommunikation geschaffen. Ziel sollte es sein, seine Nische optimal zu bedienen.
  • Die Investitionen im Content Marketing sind nachhaltig. Einmal erstellter Content kann dauerhaft Conversiongenerieren.
  • Content Marketing sorgt langfristig für eine günstige Kundenakquise und steigert somit die Profitabilität der Marketinginvestitionen.

In fünf Schritten eine Content Strategie entwickeln

contentbird Methode: Content Strategie entwickeln

Schritt 1: Content Recherche

Jede Erstellung von Inhalten beginnt mit einer fundierten Recherche. Denn Content Marketing beschäftigt sich mit einer vorhandenen Nachfrage innerhalb der relevanten Zielgruppe. Um Themen und Suchbegriffe der potenziellen Kunden zu analysieren, müssen Keywords geclustert werden, die dem Thema dienen. So können die Nutzer auf dem Weg ihrer Internetrecherche erreicht und zum Klick auf die eigene Website verleitet werden. Durch eine fundierte Recherche können die Beiträge Keyword-optimiert und die Sichtbarkeit in den Google-Suchergebnissen gesteigert werden.

Schritt 2: Content Planung

Um die Recherche von der Mind-Map herumschwirrender Ideen in eine Richtung und somit auf ein gemeinsames Ziel zu bündeln, folgt im Anschluss die Kampagnenplanung. Somit wird eine bessere Übersicht für alle anstehenden Projekte geschaffen. Dabei stellt sich unmittelbar die Frage, wer für welche Themen verantwortlich ist und wann die Veröffentlichung geplant ist. Durch einen internen Redaktionsplan können die Aufgaben delegiert und Deadlines festgelegt werden. Somit können die geplanten Beiträge auf Grundlage der vorhergegangenen Recherche optimal priorisiert und terminiert werden.

Schritt 3: Content Erstellung

Ist die Recherche abgeschlossen und das Thema des Contents eingeplant, geht es um die Erstellung. Hierzu ist Kreativität und Fachwissen gefragt. Im idealsten Fall wird Content immer von einer fachkundigen Person produziert. Somit wird nicht nur die Effizienz der Erstellung gewährleitet, sondern auch die Positionierung zu einem bestimmten Themenbereich gesichert. Neben der Optimierung des Beitrages selbst, steht natürlich die Conversion Rate im Fokus. Inhaltlich interessante Artikel sollten immer mit einer Call-to-Action (CTA) versehen werden, dass der Leser die Möglichkeit hat, sich über den Artikel hinaus zu informieren.

Schritt 4: Content Distribution

Damit die Content Erstellung nach der Veröffentlichung auch Früchte trägt, geht es im nächsten Schritt um die richtige Distribution. Ohne Verbreitung in den Social Kanälen oder Linkbuilding wird ein Großteil der erstellten Inhalte ganz einfach untergehen. Um dem entgegenzuwirken, sollte eine Liste mit relevanten Seiten (Konkurrenten) und Blogserstellt werden, auf denen sich eine Erwähnung in Form von Backlinks auszahlt. Zusätzlich verlangt die Veröffentlichung eines Artikels in den Sozialen Netzwerken geseeded zu werden.

Schritt 5: Content Analyse

Ist das Content Piece erst einmal veröffentlicht und in den Sphären des World Wide Web verbreitet, möchte man natürlich analysieren, was die ganze Arbeit überhaupt gebracht hat. Steigerung der organischen Sichtbarkeit, Brand Mentions, Generierung neuer Besucher und Zuwachs an Verlinkungen heißen die formulierten Ziele im Content Marketing. Um diese gezielt auszuwerten, bedarf es Reporting-Strukturen. Auf Grundlage dieser Content Analyse kann herausgefunden werden, welche Inhalte funktionieren und zur Verbesserung der Conversion Rate beitragen. Hat man auf seiner Website bereits Inhalte veröffentlicht ohne zuvor eine Content Strategie entwickelt zu haben, lohnt es sich ein Content Audit der bereits bestehenden Seiten durchzuführen. Robert Weller erklärt im Webinar zu Content Audit als Voraussetzung zur Content Optimierung wieso.

Die Ära des Content Marketing

Das Internet ist heute eine der wichtigsten und für viele eine vertrauenswürdige Informationsquelle. Nicht nur Konsumenten, sondern auch Unternehmen stillen ihren Wissensdurst online. Magazine, Blogs und Fachwebseiten gewinnen zunehmend an Bedeutung bei der Vermarktung eines Produktes. An dem Sprichwort „Die Katze nicht im Sack kaufen“ hat sich im Verhältnis zum früheren Konsumverhalten nicht viel getan. Gestiegen ist je doch der Grad der Informationsnachfrage. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden und den Kunden ganzheitlich auf der Customer Journey mit informativen Inhalten zu füttern, muss man eine Content Strategie entwickleln. Mit der contentbird Plattform bilden wir deshalb alle 5 Schritte ab, die notwendig sind, um erfolgreiches Content Marketing zu betreiben.

Probier die contentbird Plattform in einem zweiwöchigem Free Trial aus und lass uns wissen, ob du deine Content Strategie effizient umsetzen konntest!

 

 

contentbird kostenlos testen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.