Ein Blog ist ein Online-Format, um Inhalte zu publizieren. Die einzelnen Artikel, Bilder und andere Beiträge (Posts) sind dabei in der Reihenfolge angeordnet, in der sie veröffentlicht wurden. Blogs zeichnen sich oft durch aktuelle Beiträge aus.

Die Bezeichnung „Blog“ stammt aus dem Englischen und leitet sich vom Begriff „Weblog“ ab. Der Wortbestandteil „log“ verweist auf die traditionellen Logbücher in der Schifffahrt, in denen Kapitäne die wichtigsten Ereignisse des Tages notieren. Grammatikalisch ist sowohl die männliche als auch die neutrale Form zulässig: „der Blog“ oder „das Blog“.

Ursprünglich als „öffentliche Tagebücher“ verpönt, gewannen Blogs im Zeitraum 2005–2010 deutlich an Souveränität. Heute sind Blogger fester Bestandteil der Medienlandschaft und haben zum Teil denselben Stellenwert wie Journalisten und Kolumnisten. In seltenen Fällen erreichen einzelne Beiträge Reichweiten von mehreren Millionen Lesern.

Das klassische Format des Blogs ist ein Essay in Textform, der oft persönliche Meinungen, Einstellungen und Erfahrungen widerspiegelt. Der Blogger tritt dabei oft nicht nur als neutrale Instanz auf, sondern als Persönlichkeit. Inhaltlich unterliegen Blogs keinen Beschränkungen: Von rein persönlichen Erfahrungen und Gefühlen bis hin zu wissenschaftlich fundierten Artikeln decken sie ein weites Spektrum ab. Auch Unternehmen, Vereine und andere Organisationen können einen Blog betreiben, um auf ihre Aktivitäten hinzuweisen, Transparenz zu schaffen und für sich zu werben.

An einem Blog können unterschiedlich viele Personen beteiligt sein. Neben dem eigenständigen Blogger, der alle Texte selbst verfasst, existieren Teams mit mehreren Autoren, die unterschiedliche Bereiche abdecken. Zur Koordination dient dabei ein Redaktionsplan.

Für die technische Umsetzung bedienen sich Blogs häufig spezieller Software, die das Erstellen und Verwalten des Contents erleichtert. WordPress ist eine derjenigen, die am häufigsten Verwendung findet. Neben der rein technischen Infrastruktur bieten WordPress und andere Anbieter Vorlagen zur grafischen Gestaltung des Blogs.

Um Inhalte besser zu sortieren und für Suchmaschinen zu optimieren, ordnen viele Blogger ihre Beiträge in Kategorien oder nutzen Tags. Bei einem Tag handelt es sich um ein Schlagwort, das der Blogger einem Text, Bild oder sonstigem Content zuweist. Tags helfen jedoch nicht nur Suchmaschinen: Sie erlauben es Blogbesuchern auch, inhaltlich ähnliche Posts zu finden. In der Seitenleiste eines Blog befindet sich oft eine Übersicht über alle Kategorien, die zum Einsatz kommen. Schlagwörter lassen sich zum Beispiel mithilfe einer Tag-Wolke ebenfalls anzeigen.

Blogs müssen sich nicht auf Texte beschränken. Viele Blogs zeigen zur Illustration oder grafischen Auflockerung Bilder, die zum jeweiligen Content passen. Multimediale Inhalte lassen sich heutzutage mithilfe fast jeder gängigen Blog-Software einbinden, sodass auch Animationen, Videos und Audio-Dateien keine Hürde darstellen. Foto-Blogs greifen oft nur auf wenige beschreibende Textzeilen zurück und lassen ansonsten die Bilder sprechen.

Eine besondere Form des Blogs ist der Video-Blog oder Vlog. Inhaltlich verfügen Vlogs über dieselbe Vielfalt wie Blogs – sie bedienen sich lediglich eines anderen Formats. Der Video-Blogger zeichnet seine Beiträge mithilfe einer Videokamera auf und greift dabei entweder auf ein Skript zurück oder spricht frei. Für den Upload erfreut sich vor allem die große Video-Plattform Youtube, die zu Google gehört, großer Beliebtheit.