Kurzdefinition Content Outsourcing

Mit Hilfe von Content Outsourcing lässt sich toller Content für die optimale Content Marketing Strategie produzieren. Dabei verliert man nie das Ziel des Kerngeschäftes aus den Augen. Nutze die Möglichkeiten des Outsourcing und spare damit Zeit und Geld.

Das musst du über Content Outsourcing wissen

Content Outsourcing dient dazu, die Erstellung von geeigneten Inhalten für deine Website, dem Online-Shop oder dem Newsletter schnell und unkompliziert auf einen anderen Dienstleister auszulagern.

 Dabei musst du folgendes über Content Outsourcing wissen:

  • Es bietet mehr Zeit für das Kerngeschäft
  • Fachliche Kompetenzen können ausgelagert werden
  • Es kann eine hohe Anzahl von Content produziert werden
  • Unterstützt das Content Marketing
  • Das Recherchieren, Schreiben und Prüfen entfällt

Keine Zeit für Content? Dann einfach Outsourcing!

Alle Welt spricht nur noch von Content! Doch was bedeutet Content und welche Bedeutung hat dieser für mich? Content ist in aller Munde, seit dem das World Wide Web in unserem Zeitalter immer mehr an Popularität gewonnen hat. Die Worte „Content is King“ hast du in diesem Zusammenhang sicher auch schon einmal gehört. Guter Content ist heute das A und O, denn nur gute Inhalte, die in ihrem Aufbau, ihrer Struktur und der Usability punkten, werden von den Suchmaschinen als relevanter Content wahrgenommen.

Wenn wir heute von Content Outsourcing sprechen, geht es darum, die Content-Erstellung auf einen externen Dienstleister auszulagern. Die Definition Outsourcing beschreibt nur die Auslagerung einer bestimmten Dienstleistung – eben ohne Content (-;. Der Begriff Outsourcing setzt sich dabei aus den englischen Begriffen „out“ und „source“ („von außerhalb beziehen“) zusammen.

Warum Content Outsourcing nutzen?

Unternehmen fehlt heutzutage oft die Zeit hochwertigen Content zu verfassen. Zudem sind die meisten Unternehmen oft nicht in der Lage, die Masse an Informationsflut zu bewältigen. Auch fehlt ihnen in vielen Bereichen das nötige Fachwissen oder das Personal, welches dieses Wissen hat, um qualitativ gute Texte zu verfassen.

Doch ein noch viel größerer Faktor ist das Thema Zeit. Als Unternehmen möchte man sich mit den gegebenen Ressourcen auf das Kerngeschäft konzentrieren und keine Zeit für die Content-Erstellung aufbringen. Und genau zu diesem Zeitpunkt kommt das Content-Outsourcing ins Spiel.

Solltest du dich für Content Outsourcing entscheiden, kann es für folgende Zwecke zum Einsatz kommen:

  • Unternehmenswebsite
  • Online-Shop
  • Social-Media
  • Newsletter
  • Produktbeschreibungen
  • SEO-Texte

So geht Content Outsourcing – aber richtig!

Wer Content Outsourcing nutzen möchte, hat vor allem sein Kerngeschäft im Auge und möchte so wenig wie möglich Zeit mit der Recherche, dem Schreiben oder dem Prüfen verbringen. Wie kannst du Content Outsourcing nun aber auch für dich nutzen? Um alle Vorteile des Content Outsourcing nutzen zu können, stehen dir eine Vielzahl von entsprechenden Anbietern und Marktplätzen zur Auswahl.

Dabei gilt es zu unterscheiden, ob du das Content Outsourcing komplett in Eigenregie übernehmen möchtest oder einen Fullservice-Anbieter damit beauftragst. Für das Outsourcing von Content stehen dir so z. B. freie Autoren, Agenturen oder Textbörsen zu Verfügung. Solltest du dich für freie Autoren entscheiden, musst du bedenken, dass die komplette Abwicklung, also die Kontaktaufnahme, dass Briefing sowie das Korrekturlesen an dir hängen bleibt. Zudem weißt du nicht, wie gut die Qualität des Textes sein wird und ob das Thema zum freien Autor passt.

Ein wenig einfacher wird es hingeben, wenn du dich auf einer Textbörse umschaust oder eine Agentur für die Content-Erstellung beauftragst. Auf einer Textbörse findest du zu jedem Thema einen passenden Autor, den du zu seinen Konditionen beauftragen kannst. Die Autoren werden bei den großen Textbörsen zudem vorher auf ihre Kompetenz und Fähigkeiten geprüft. Eine Agentur hingegen übernimmt die komplette Abwicklung für das Content Outsourcing für dich. Ist damit aber wesentlich teurer als eine Textbörse.

Deine Checkliste zum Content Outsourcing

Mit dieser Checkliste erhältst du einen kleinen Überblick über die wichtigsten Punkte und To-Do´s, mit welchen du beim Content Outsourcing konfrontiert sein wirst.

Eigenregie oder Fullservice-Anbieter

Bevor du dich für das Content Outsourcing entscheidest, muss du dich fragen, ob du dich selbst um die Abwicklung kümmern möchtest oder diese Arbeit an einen Fullservice-Anbieter abgeben willst.

Autor finden / Autor oder FullService-Anbieter auswählen

Entscheidest du dich für die Eigenregie, bist du dazu gezwungen, eigenständig auf Textbörsen und Markplätzen nach Autoren zu suchen. Das bedeutet einen hohen Zeitaufwand, da du erst einmal herausfinden musst, welcher Autor deinen Ansprüchen entspricht.

Bei einem Fullservice-Anbieter hast du dieses Problem nicht. Denn dieser kümmert sich um die Suche nach einem Autor, übernimmt die Nachbereitung und liefert dir einen auf den Punkt gebrachten Text.  

Preis festlegen

Ist ein geeigneter Autor gefunden, heißt es, einen Preis zu vereinbaren und festzulegen. Dabei richten sich die Preise bei freien Autoren und Fullservice-Anbietern in aller Regel nach der Anzahl der Wörter sowie der fachlichen Kompetenz. Es ist aber auch möglich, einen pauschalen Betrag pro Text zu vereinbaren.

Briefing

Im Briefing legst du alle Eckdaten für den Autor fest, welche er für die Content-Erstellung benötigt. So enthält ein Briefing beispielsweise das Thema, die Anzahl der Keywords, die Art und Struktur des Textes sowie die Zielgruppe.

Nachbereitung

Hat der Autor den fertigen Content geliefert, muss dieser von dir kontrolliert und evtl. nachgearbeitet werden. Vorausgesetzt, du übernimmst das Content Outsourcing in Eigenregie. Hast du einen Fullservice-Anbieter beauftragt, musst du dich um diese Arbeit erst gar nicht kümmern.

Vergütung

Wenn du mit dem Content des Autors oder des Fullservice-Anbieters einverstanden bist, musst du ihn zu guter Letzt zu dem vereinbarten Preis vergüten. In der Regel übernimmst du damit auch alle Rechte am Content, was für die Nutzung als Urheber auf deiner Website, dem Online-Shop oder in den Sozialen-Medien wichtig ist.

Die Vor- und Nachteile von Content Outsourcing

Content Outsourcing ist eine von vielen Unternehmen genutzte Möglichkeit, erfolgreiches Content Marketing zu betreiben. Zum einen können sie sich voll und ganz komplett auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und gleichzeitig bekommen sie von externen Dienstleistern die Texte, mit denen sie sich erfolgreich vermarkten können. Doch wo sich alles ausschließlich nach Vorteilen anhört, gibt es natürlich auch Nachteile.

Vorteile

  • Kostenreduzierung
  • Zeitersparnis
  • Ressourcen für das Kerngeschäft
  • Fachkompetenz von außerhalb
  • Ein hohe Anzahl von Content kann produziert werden

Nachteile

  • Autoren sind evtl. nicht sofort verfügbar
  • Recherche nach geeigneten Autoren
  • Abhängigkeit
  • Lieferverzögerungen
  • Qualität entspricht nicht den Anforderungen
  • Know-How geht verloren

Fazit

Content Outsourcing eignet sich für kleine, mittlere und große Unternehmen. Denn wenn es darum geht, dass Kerngeschäft am Laufen zu halten und ebenso wichtige Arbeiten wie die Content-Erstellung aus Zeitgründen auszulagern, kann davon jedes Unternehmen profitieren. Nicht zu vergessen ist auch, dass damit alle Geschäftszweige mit dem maximalen Know How versorgt werden und dass Content Outsourcing ein wichtiger Faktor für ein effizientes Content Marketing ist.

Hast auch du bereits über Content Outsourcing nachgedacht? Dann würde ich mich freuen, wenn mich an deiner Erfahrung teilhaben lässt.