Die Content-Strategie ist ein wertvolles Marketinginstrument, welches sowohl die Erstellung und Veröffentlichung sowie die Steuerung sämtlicher bereitgestellter Inhalte kontrolliert.

Das musst du wissen:

  • Steuerung aller Online- sowie Offline-Publikationen
  • neben Texten stellen auch Bilder und Videos Content dar
  • sämtliche Publikationen müssen einem übergeordneten Ziel folgen.

Content Strategie Definition

Unter einer Content-Strategie versteht man ein planmäßiges Vorgehen bei der Veröffentlichung von Inhalten. Dabei erstreckt sich eine einheitliche Content-Strategie sowohl über Inhalte, die im Internet veröffentlicht werden als auch über jene, die offline veröffentlicht werden. Sie legt grundsätzlich fest, welche Inhalte erstellt, wann sie veröffentlicht und wie diese gesteuert werden.

Hierbei ist die zentrale Aufgabe der Content-Strategie sämtlichen zu veröffentlichenden Content optimal auf die Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen und dadurch einen höheren Erfolg des Content-Marketings zu erreichen. Darüber hinaus soll sichergestellt werden, dass die Glaubwürdigkeit eines Unternehmens nicht durch sich widersprechende Inhalte geschädigt wird. Aus diesem Grund muss die Content-Strategie darauf achten, dass sämtliche Publikationen zusammenpassen und ein einheitliches Bild ergeben. Sie ist nicht mit der Content Marketing Strategie zu verwechseln.

Eine eigene Content Strategie entwickeln

Im Zentrum der Entwicklung einer eigenen Content-Strategie sollte stets das zu erreichende Ziel stehen. Eine Content-Strategie wird im Rahmen des Content-Marketings für ein konkretes Ziel eingesetzt. Dabei kann es sich unter anderem um die Steigerung des Umsatzes oder der Anzahl der Bewerbungen handeln. Vor der Erstellung der Content-Strategie sollte dieses klare Ziel jedoch eindeutig feststehen und ins Zentrum der Betrachtung gerückt werden.

Im zweiten Schritt muss die Zielgruppe definiert werden, die über das Content-Marketing zur Erfüllung dieses Ziels erreicht werden sollen. Hierbei sollten Sie sich insbesondere darauf konzentrieren, welche Themengebiete die Zielgruppe besonders stark beschäftigen und welche Interessen diese vorrangig verfolgen. Eine möglichst genaue Definition der Zielgruppe gibt Ihnen Aufschluss darüber, für welchen Content sich Ihre Zielgruppe interessieren könnte. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass der von Ihnen erstellte Content Ihre Zielgruppe nicht verfehlt und genau jene Menschen anzieht, die Sie tatsächlich erreichen wollen.

Im letzten Schritt müssen Sie mit dem bereitgestellten Content dafür sorgen, dass die Besucher auch konvertiert werden können. Hierfür ist es notwendig, dass Sie konkret formulieren, wie die Conversion aussehen soll. Dabei kann es sich um den Kauf einer Ware oder die Anmeldung zu einem Newsletter handeln. Darauf aufbauen müssen Sie einen konkreten Mehrwert für den Leser Ihres Contents liefern, der nur durch die Conversion entsteht. Der veröffentlichte Content muss den Leser daher nicht nur ansprechen und auf Ihre Website führen, sondern ebenfalls animieren, die gewünschte Handlung durchzuführen.

Content Strategie Beispiel

Eines der eindrucksvollsten Beispiele für eine erfolgreiche Content-Strategie stellt der kleine Handwerksbetrieb John Neeman Tools dar. Dieses Unternehmen erstellte im Jahr 2012 einen hochwertigen Kurzfilm, der Interessenten erklärt, wie eine Axt gefertigt wird. Dabei wurde vollständig auf Werbebotschaften und den Aufruf zum Kauf der Axt verzichtet. Der Unternehmer leitete aus dem Interesse für die Herstellung einer hochwertigen Axt ein grundsätzliches Interesse an seinen Produkten ab und erzielte dadurch enorme Erfolge. Sein Clip sowie die auf der eigens für diesen Zweck eingerichteten Website veröffentlichten Texte wurden von über 40.000 Menschen aufgerufen und konvertierten einen Großteil zu wiederkehrenden Kunden.