Als freie / externe Autoren werden Verfasser von Online-Beiträgen bezeichnet, bei denen es sich weder um den Inhaber einer Webseite beziehungsweise eines Blogs noch um dessen Angestellte handelt. Trotz der oftmals synonymen Verwendung beider Begriffe bestehen bei exakter Betrachtung mögliche Bedeutungsunterschiede. Diese beziehen sich vorwiegend auf die Bezahlung, die freie Autoren regelmäßig erhalten. Bei externen Verfassern kann es sich hingegen auch um nicht vergütete Gastbeiträge von Blogbesuchern handeln.

Freie Autoren können als Copywriter tätig sein, deren Namen auf dem Blog üblicherweise nicht genannt werden. In diesem Fall gibt sich zumeist der Blogbetreiber oder der Inhaber einer Webseite selbst als Verfasser aus. Aufmerksame Leser können anhand einer Stilanalyse leicht feststellen, dass die Beiträge von unterschiedlichen Autoren stammen. Eine solche nimmt jedoch so gut wie kein Blogbesucher vor. Anders als bei Blogs nehmen bei gewerblichen Webseiten die meisten Seitenbesucher ohnehin nicht an, dass der Inhaber sämtliche Beiträge selbst verfasst hat. Weniger verbreitet ist die Beauftragung freier Autoren, deren Name der Blogbetreiber oder Webseitenbetreiber offen nennt.

Freie Autoren lassen sich auf unterschiedliche Weise finden. Die direkte Ansprache möglicher Textverfasser auf sozialen Medien ist möglich, aber aufgrund der zuvor notwendigen Autorensuche mühevoll. Einfacher gestaltet sich die Kontaktaufnahme über spezielle Seiten, deren Betreiber Schreiber und Textsuchende zusammenbringen. Ein Teil dieser Internet-Angebote finanziert sich durch Werbung und überlässt die Vereinbarung eines Werkvertrages ebenso wie die Abwicklung der Textlieferung und der Bezahlung den jeweiligen Vertragspartnern. Eine für beide Seiten deutlich komfortablere Lösung stellen Plattformen dar, auf denen vom Betreiber geprüfte und hinsichtlich ihrer Schreibleistung eingestufte Autoren Texte auf Wunsch von Blogbetreibern und Webmastern verfassen. Die Zahlungsabwicklung erfolgt ebenfalls bequem und sicher über die beauftragte Plattform, die auch in Streitfragen hinsichtlich der Qualität der gelieferten Texte und bezüglich der Einhaltung der gemachten Vorgaben entscheidet.

Bei der Beauftragung freier und externer Autoren ist eine exakte Auftragsbeschreibung (Briefing) ebenso wie die Auswahl der passenden Keywords seitens des Webmasters oder Blogbetreibers unverzichtbar. Je genauer der Auftraggeber seine Wünsche übermittelt, desto besser passt der vom Verfasser gelieferte Text zu seinen Vorstellungen. Bei Bedarf lassen sich über alle genannten Wege auch freie beziehungsweise externe Autoren finden, die Texte in verschiedenen Fremdsprachen verfassen.

Blogbetreiber haben zusätzlich zur kostenpflichtigen Beauftragung externer Autoren die Möglichkeit, wahlweise ausgewählten oder auch generell allen Besuchern das Verfassen von Gastbeiträgen zu erlauben. Diese werden üblicherweise als solche gekennzeichnet und mit dem Namen des Verfassers versehen. Eine gute Möglichkeit zur Belebung eines Blogs mit Beiträgen unterschiedlicher Autoren besteht in der gegenseitigen Einladung zum Schreiben von Gastbeiträgen.