Wer sein Content Marketing in diesem Jahr professionell auf die Beine stellen will, kommt nicht drum herum: eine Redaktionsplan Vorlage 2018 ist unverzichtbar. Ein wertvolles Hilfsmittel bei deiner Content Planung, um in der Zielgruppe Sympathien zu gewinnen und nachhaltig Vertrauen zu deiner Marke aufzubauen. Häufig bedeutet die Abstimmung mit externen Autoren Aufwand und Zeit, dazu ist es alles andere als leicht den Überblick zu behalten. Die Urlaubsvertretung darf sich erstmal gefühlt durch 20 Mails wühlen, übersieht trotzdem wichtige Punkte. Eine deutlich elegantere und zeitsparende Lösung ist die Verwendung eines Redaktionsplan Tools. Ich habe mich mal bei meinen Texter-Kollegen für dich umgehört, welches Tool sie für ihre Redaktionsplanung verwenden. Die Ergebnisse habe ich für dich kompakt zusammengefasst.

Redaktionsplan Vorlage – Content Marketing mit Strategie betreiben

Zunächst: warum solltest du überhaupt einen Redaktionsplan erstellen? Wenn du strategisches Content Marketing betreiben willst, ist der Prozess komplex und die Koordination über die verschiedenen Kanäle zeitaufwendig. Das Ziel ist es onlinegerechte Inhalte zu erstellen, die zum passenden Zeitpunkt die Zielgruppe erreichen und ihr einen echten Mehrwertbieten. Ein Redaktionsplan ermöglicht überhaupt erst eine strategische Vorgehensweise im Content Marketing und eine zielgruppenorientierte Kommunikation. Via Web, Social Media oder Kundensupport. Mit einem Redaktionsplan Tool kannst du diese Herausforderung meistern und zukünftig qualitativ hochwertigen Content im richtigen Format, zum optimalen Zeitpunkt, im richtigen Kontext über einen relevanten Kanal deiner Zielgruppe zur Verfügung stellen. Ganz nach dem Motto: Content-Qualität schlägt Quantität!

Welche Inhalte gehören in deine Redaktionsplan Vorlage?

Ein Blog Redaktionsplan hilft dir bei der Themenfindung und dabei den allseits beliebten roten Faden fest im Blick zu behalten. Er ermöglich vernetzt zu denken und Content vernetzter umzusetzen. Frage dich, was beschäftigt die Leser aktuell? Welche saisonalen Ereignisse sind von Interesse? Steht Ostern kurz bevor und wird fleißig online nach hübscher Frühlings-Deko gesucht? Das strategische Vorgehen mit einem Redaktionsplan optimiert dein Projektmanagement. Mit ausreichend Vorlaufzeit kannst du deine Kapazitäten besser planen oder entsprechende Ressourcen freischaufeln. Daher sollten folgende Punkte auf jeden Fall in deinem Redaktionsplan einen festen Platz finden:

  • Geplantes Datum der Veröffentlichung
  • Titel des Artikels
  • Autor
  • Content Art (Text, Video, Grafik)
  • Kanal (Blog, Support oder Kunden-Newsletter)
  • Aktueller Status
  • Übersicht der Verantwortlichen
  • Saisonale Events
  • Neue Content Ideen zum Thema
  • Kategorien und Keywords

Hier kannst du noch mal nachlesen, welche einzelnen Schritte bei der Redaktionsplan Erstellung zu beachten sind.

Redaktionsplan Tool: die Top 5 für erfolgreiches Content Marketing

In deinem Unternehmen kocht jede Abteilung ihr eigenes Süppchen beim Thema Content Marketing? Du möchtest endlich eine Content Strategie festzurren und für die Zielgruppe Content mit Mehrwert an den passenden Stellen im Netz platzieren? Die Content Erstellung ist komplex und funktioniert nicht mit einem schlichten Excel Redaktionsplan. Dieses Relikt der Blogger-Urzeit hat längst ausgedient. Viel zu unübersichtlich und kein Platz für frische Content Ideen. Wenn einige Aufgaben automatisiert ablaufen sollen und du dich auch mal auf andere Themen fokussieren willst, ist ein Redaktionsplanungtool für dich genau das Richtige. Nehmen wir die beliebtesten Tools für eine effiziente Content Planung mal etwas genauer unter die Lupe.

WordPress Redaktionsplanung mit dem Editorial Calendar

Mit dem WordPress Pulgin Editorial Calendar kannst du deine Posts kinderleicht für mehrere Monate im Voraus planen. Die Installation des Plugins ist via WordPress schnell erledigt. Jetzt erhältst du eine kalendarische Übersicht, in der du Titel, Veröffentlichungstermine und Zuständigkeiten einfach eintragen kannst. Die einzelnen Posts lassen sich per Drag and Drop leicht von einen auf den anderen Tag oder Monat verschieben. Auch noch nicht veröffentlichte Drafts lassen sich damit prima organisieren. Bereits bestehende Posts können mit dem praktischen Quick Edit bearbeitet oder gelöscht werden.

Plus:

Die simple Bedienung des Editorial Calendars eignet sich gerade für kleine Unternehmen oder Solopreneure, die den Überblick über ihr Content Marketing behalten wollen. Ideal um neue Content Ideen zu sammeln und Beiträge für die kommenden Wochen zu planen.

Minus:

Für größere Teams und die Umsetzung einer komplexen Content Marketing Strategie ist es weniger geeignet.

Beliebt unter Bloggern: Redaktionsplanung mit Trello

Ein kleiner Einblick ins Prozessplanungstool Trello:

Mehr als 19 Millionen Benutzer weltweit. Die Zahl spricht für sich. Das webbasierte Projektmanagement-Tool ist aber nicht nur unter Autoren beliebt. Viele Unternehmen nutzen es, um ihre internen Abläufe zu optimierenVisuell ansprechend, übersichtlich, einfach in der Anwendung und dazu kostenlos: ein Tool, dass in jedem Fall das Blogger Herz erfreut! Ideal für Unternehmen jeder Größe. Die Kommunikation erfolgt am Ort des Geschehens, bei der Projektarbeit selbst. Das Versenden von Mails zur Abstimmung entlang der Prozesskette wird überflüssig. Für eine strategische Redaktionsplanung arbeitest du am besten mit drei unterschiedlichen Boards:

  • Ideenboard
  • Redaktionsplan
  • sowie ein Blogarchiv für bereits veröffentlichte Posts

Neue Blogideen aufzuschreiben und so immer ein Ass aus dem Ärmel zaubern zu können, lohnt sich. Egal, ob sie eines Tages umgesetzt werden oder nicht. Das Schöne an Trello: du kannst deine Blogidee einfach in den Redaktionsplan verschieben und gleich mit der Content Erstellung beginnen. Die Einstellung von Deadlines erfolgt komfortabel über Kalenderansichten. Jeder aus dem Team kann den aktuellen Status abrufen und sich Details zum Redaktionsplan detailliert ansehen. Auch unterwegs mit Hilfe der Trello App. Echt praktisch!

Plus:

Mit Hilfe der nach Kategorien farbig unterteilten Trello Boards und Karten behältst du auch bei vielen verschiedenen Themen den Überblick. Wurden alle saisonalen Events und Highlights ausreichend bei der Themenwahl berücksichtigt? Oder gab es vernachlässigte Bereiche, die jetzt dringend gepusht werden sollten? Mit Trello hast du alle wichtigen Infos beisammen und kannst zudem alle Social Media Kanäle automatisch bespielen. Das spart richtig Zeit und fördert das vernetzte Denken. Zudem ist das Tool kostenlos und ein wichtiger Impulsgeber für Blogger.

 

Einfach und elegant – das Redaktionsplanungstool Asana

Einführung in Asana: 

Für große Unternehmen und komplexe Content Marketing Projekte ist für die Redaktionsplanung Asana ideal. Das Tool bietet mehrere virtuelle Arbeitsplätze, Projekte und Aufgaben werden visuell ansprechend aufgelistet. Hier ist ausreichend Platz für Notizen und Kommentare. Alle, die an einem Projekt arbeiten, können sich im System über die Kommentarfunktion austauschen, sowie Anhänge und Dateien verwalten. Das entlastet schon wie bei Trello das eigene Mail-Postfach und erlaubt sogar von unterwegs zeitnahe Anpassungen. Für sensible Arbeiten können private Teams mit besonderen Zugriffsberechtigungen erstellt werden. Ein starkes Tool für eine reibungslose und sichere Content Erstellung, von dem man sicher noch viel hören wird.

Plus:

Mir gefällt besonders die einfache Bedienung und gute Übersicht bei Asana. Prozesse und Abläufe lassen sich ordentlich dokumentieren und nachvollziehen. Sehr praktisch im Content Marketing Alltag ist die Copy & Paste Funktion, mit deren Hilfe sich To-Do-Listen in Aufgaben umwandeln lassen. Auch die Such- und Filterfunktion ist Klasse und Zuständigkeiten lassen sich mit einem Klick feststellen.

Redaktionsplan erstellen mit Scompler

Content Marketing mit mehr Durchschlagskraft, das verspricht das Redaktionsplanungstool Scompler. In der Branche erfreut es sich wachsender Beliebtheit, weil selbst kleine Unternehmen damit ohne großen Aufwand ihre Inhalte planen können. Abgabefristen, Produktionsstatus und zu erledigende Aufgaben lassen sich leicht verfolgen. Die Darstellung der geplanten Posts erfolgt ebenfalls in der Kalenderansicht und auch hier gibt es natürlich das allseits geschätzte Drag and Drop Feature. Sehr komfortabel: Posts werden via Social Signals bewertet und es können auf Knopfdruck Texter Briefing Vorlagen erstellt werden. Das System denkt mit, automatisiert Arbeitsschritte und unterbreitet Vorschläge für Keywords zu den Beiträgen. Mit Scompler erhält man schnell neuen Durchblick. Für Solopreneure und Blogger ist die Nutzung des Redaktionsplanungstool kostenlos.

contentbird

Bei contentbird kann ein Redaktionsplan in der Content Pipeline erstellt werden, inklusive Fälligkeit des Contents, zuständiger Autor, eventuellen Beobachtern und Bearbeitungfortschritt des eigentlichen Contents – um nur einige Optionen zu nennen. ACHTUNG! Auf unser neuen Plattform hast du die Möglichkeit, deinen Content mithilfe unseres dynamischen Drag n‘ Drop-Kalenders zu planen. Intuitiv und ohne lästige Zwischen-Schritte.

contentbird Planung Erstellung

Mein Favorit:

Ich arbeite sehr gerne mit dem Trello Redaktionsplan. Fürs Content Management ein unkompliziertes Tool. So sehe ich auf einen Blick was bis zum Fälligkeitsdatum an Content zu liefern ist und kann meine Kapazitäten entsprechend einplanen. Bei vielen Kollegen sind die Tools Asana und Scompler auf dem Vormarsch. Einsteigern empfehle ich von Anfang mit einer Redaktionsplan Vorlage zu arbeiten und sich so im komplexen Prozess der Content Erstellung nicht unnötig zu verzetteln. Probiere es aus!

Was sind eure Erfahrungen mit Redaktionsplan-Tools? Kommentiert gerne!

Kommentare (2)

Hallo Tina, ich kann mit Trello und dem contentbird Tool eigentlich am besten arbeiten. Alle wichtigen Infos hast Du an einem Platz. Dokumente und Termine lassen sich einfach per Drag n‘ Drop verschieben. Gerade bei Content Projekten mit einem größeren Team dahinter eine praktische Sache, da man sich das Mail-Chaos spart 😉 Für Dich selbst kannst Du natürlich auch mit Outlook Content planen und organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.