Viele, die sich täglich mit dem Thema Linkaufbau beschäftigen, stellen sich immer wieder die Frage „Wie komme ich an Links?“. Mich selbst beschäftigt seit einiger Zeit für unsere Online Shops das Thema des „mehr oder weniger“ organischen Linkaufbaus: über guten Inhalt und gezielte Ansprachen Links von hochwertigen Webseiten zu bekommen.

Ein Experte auf diesem Gebiet, ist Saša Ebach und genau ihm habe ich heute im Interview alle für mich (und hoffentlich auch für Euch) relevanten Fragen gestellt!

Los geht´s!

Hallo Saša, ich freue mich Dich als Experten rund um den organischen Linkaufbau für mein Interview gewonnen zu haben. Stell Dich den Lesern doch bitte kurz vor!

Vielen Dank für die Einladung zum Interview, Nicolai.

Ich trage meist mehrere (weiße) Hüte und verstehe mich in erster Linie als Chief Link Building Evangelist. Offiziell bin ich Geschäftsführer bei VIPEX in Köln und operativ für den neuen Zweig Linkaufbau verantwortlich (VIPEX gibt es übrigens schon seit 1996).

Wir versuchen uns als Alternative zum klassischen Linkkauf- und Mietmarkt zu etablieren, weil wir der Auffassung sind, dass ehrlicher Linkaufbau…

  • sicherer ist: Ehrliche Methoden führen zu unanfechtbaren Ergebnissen, d. h. eine Abstrafung durch Google ist sehr unwahrscheinlich.
  • stabil ist: Langfristig stabile Top-Positionen sind besser als nur für kurze Zeit auf hohen Position zu ranken. Jeder kann mit Kaufflinks kurz oben ranken.
  • günstiger ist: Nach ein bis zwei Jahren, armotisieren sich die anfangs höheren Kosten für den organischen Linkaufbau im Vergleich zur Linkmiete.

Wir arbeiten bei VIPEX sowohl an sehr personalreichen, internationalen Linkaufbau-Kampagnen, bieten unter BoxOfLinks aber auch eine Reihe standardisierter Linkpakete für kleinere Projekte an.

Für Interessierte verbreite ich auf Twitter unter dem Namen @linkaufbau täglich die interessantesten News zum Thema und wenn es etwas wirklich Interessantes gibt, dann schreibe ich dazu auf linkaufbau.de ausführlichere Artikel. Kontaktieren könnt Ihr mich am besten über XING oder Linkedin.

Die Thematik des organischen bzw. nachhaltigen Linkaufbaus ist für viele von uns sehr spannend, da die meisten ja nach wie vor viele Links durch den Tausch, von Expired Domains, aus dem eigenen Seitennetwerk usw. erhalten. Was ist Dein Tipp für jeden SEO/Linkbuilder, wie er sich am besten an dieses Thema herantasten kann – how to start organic?

Die meisten Webmaster kaufen oder mieten Links. Das ist so etwas wie ein „offenes Geheimnis“ in der Branche. Meiner Meinung nach ist das nicht notwendig. Egal in welcher (kommerziellen) Nische. Mit ein wenig Kreativiät und harter Arbeit geht das auch auf dem klassischen Weg und ohne direkten Austausch von Geld gegen Link.

Wer richtig Links aufbauen möchte, der muss dies vor allem einfach mal versuchen. Es geht hier nichts über Learning by Doing. Die meisten Menschen scheuen sich davor, weil der Vorgang oft mit Betteln verglichen wird. Dabei ist Linkaufbau eher wie Beziehungsaufbau. Es geht darum neue Freunde und Fans im Internet zu finden, die die eigene Arbeit so gut finden, dass sie im Prinzip verrückt wären, sie nicht zu verlinken.

Genau hier ist der Knackpunkt. Linkaufbau, also das Kontakten von möglichen Linkgebern, ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite ist der Content. Je verlinkungswürdiger dieser Content ist, desto einfacher und fruchtbarer ist auch das Kontakten. Wenn die Person, die ich kontaktiere und darum bitte meinen Inhalte ihrer Leserschaft vorzustellen, das Gefühl hat, dass mein Inhalt es absolut verdient hat, verlinkt zu werden, dann verliert das Nachfragen bzw. das Daraufhinweisen seine Bettelcharakter. Wer wirklich erfolgreich im Linkaufbau sein will, der muss viel Herzblut in die Erschaffung von hochwertigen Inhalten investieren.

Wer immer wieder in hochwertige Inhalte investiert, muss irgendwann gar nicht mehr kontaktieren. Die Links kommen von alleine. Diesen „Zen-Status“ erreichen allerdings nur wenige.

Linkaufbau ist natürlich auch immer unter finanziellen Gesichtspunkten zu betrachten, wie kalkulierst Du den organischen Linkaufbau und was kostet mich ein hochwertiger Link unterm Strich?

Das ist eine berühmte Frage, die Hanns Kronenberg in Beitrag Backlinks mieten & Investitionsrechnung Linkaufbau sehr ausführlich beantwortet hat. Ich schließe mich seiner Berechnung voll an.

Wobei ich einen Punkt herausstellen möchte. Wer langfristig stabile Rankings erreichen möchte, der muss auch Antworten auf folgende Fragen parat haben:

  • Was ist wenn ich durch unsaubere Linkbuilding-Maßnahmen kurzfristig Geld sparen kann, diese Taktik aber zu potenziellen Abstrafungen führt? Wie viel Umsatz verliert das Unternehmen in Zukunft, falls es auf den Traffic von Google verzichten muss?
  • Wenn ich als Head of SEO die Linkmiete autorisiert habe, bin ich dann auch bereit das Unternehmen zu verlassen, falls diese Taktik zu Abstrafungen führt?

Bei der Kalkulation von Linkaufbau-Maßnahmen müssen Sie Risiken und potenziellen ROI immer gegeneinander abstimmen.

Organischer Linkaufbau ist eine rein personengebundene Dienstleistung. Meiner Erfahrung nach baut ein erfahrener Linkaufbauer im Schnitt ca. 40 Links pro Monat auf. Diese Zahl variiert aber teilweise dramatisch.

Jenachdem um welche Branche, bzw. um welches Thema es sich handelt, könnten es auch 10 oder 100 monatlich sein. Erfahren ist ein Linkaufbauer, wenn er/sie ca. ein Jahr (erfolgreich) Links aufgebaut hat. Um organischen Linkaufbau zu berechnen muss man folgende Variablen zu Grunde legen.

  • Budget für verlinkungswürdige Content. Ohne gute Inhalte verkümmern selbt die besten Linkaufbauer. Budgets von ca. 2.000 bis 3.000€ monatlich sind absolutes Minimum. Man kann Inhalte intern produzieren. Das ist der ideale Fall, der jedoch eher selten ist. Ich sehe das auch bei den meisten Interessenten/Kunden nicht. Gute Inhalte, für alle erdenklichen Themen, lassen sich fast immer günstiger von externen Content-Spezialisten erstellen – vorausgesetzt die eigene Zeit ist etwas wert.
  • Gehalt/Honorar für den Linkaufbauer. Gute Fachkräfte sind selten studentische Aushilfskräfte. Wenn Sie regelmäßig von Ihren Linkaufbauern Werte von mehreren Dutzend Links pro Monat erwarten, dann brauchen Sie auch qualifiziertes Personal. Je nachdem wo in Deutschland Sie sitzen, kostet gutes Fachpersonal meiner Erfahrung nach ca. 3.000€ monatlich. Wer den Preis pro Link errechnen will, darf hier nicht vergessen, alle relevanten Nebenkosten in die Kalkulation mit einzubeziehen. Wer ein 3.000€ Bruttogehalt ausezahlt, darf diesen Betrag ruhig verdoppeln, um Lohnnebenkosten, Strom, Arbeitsplatz, Miete, Weiterbildungen, Konferenzen und nicht zuletzt Kosten für eine gute Linkmanagement-Software zu berücksichtigen. Ein guter Linkaufbauer kostet demnach ca. 6.000€ monatlich.Wenn Sie einen guten Linkaufbauer in Vollzeit bei einer Agentur engagieren, dann dürfen Sie diesen Wert verdoppeln. Wenn Sie organischen Linkaufbau günstiger angeboten bekommen, dann können Sie davon ausgehen, dass Sie von Billiglohnkräften betreut werden.
  • Projektmanagement. Je nach Umfang des Projektes gibt es vielleicht noch Assistenen und/oder Projektmanager. Diese möchte ich der Einfachheit halber außen vor lassen.

Für die Kosten des organischen Linkaufbaus ergibt sich folgende Berechnungsformel:

Wenn wir die Werte von oben in diese Gleichung einsetzen, erhalten wir:

Du musst jetzt selbst versuchen, an den verschiedenen Variablen zu schrauben. Vielleicht findest Du jemanden, der talentiert ist und noch keine so hohen Gehaltsanforderungen hat. Oder Du sparst am Content, weil Du günstige Autoren findest.

Angenommen Du zahlst 20€ pro Mietlink, so amortisieren sich diese Kosten in nicht einmal 12 Monaten. Wenn Du Links mietest, dann laufen diese Mietgebühren immer weiter. Für einen vergleichbaren Link hast Du nach 5 Jahren Linkaufbau immer noch 225€ bezahlt und bei 20€ monatlicher Linkmiete schon 1.200€ (5 * 12 * 20).

Die Frage nach den Kosten für einen hochwertigen Link ist kaum zu beantworten. Was ist denn ein hochwertiger Link? Alleine auf diese Frage gibt es 1.000 verschiedene Antworten. Gute Linkaufbauer bauen jeden Monat mehr oder weniger hochwertige Links. Wenn sie nur minderwertige Links aufbauen sollen, dann schaffen sie auch 400 pro Monat. Damit ist aber den wenigsten Websites geholfen.

Du kennst Dich ja auch in der Psychologie der Linkanfrage aus 😉 – was sind Deine 3 Tipps für die perfekte Linktanfragen?

Dazu schreibe ich gerade eine Serie drüben auf dem WebmarketingBlog. Der erste Teil hat den Titel: Linkaufbau mit Psychotricks: Mit diesen drei (geheimen) Techniken steigern Sie Ihre Erfolgsrate im Linkaufbau um 1.000 % – Teil 1. Dort beschreibe ich im Detail, wie sich psychologische Techniken erfolgreich auf den Bereich Linkverhandlungen anwenden lassen. Daher hier nur in aller Kürze:

  1. Eröffne deine Linkverhandlung mit einem Geschenk.
  2. Fordere eine Zusage deines Verhandlungspartner ein und verwende sie, um weiter zu verhandeln.
  3. Spiele die Autoritätskarte.

Wer nicht mit dem Entziffern dieser Botschaft warten kann, dem empfehle ich die Lektüre des Buches „Die Psychologie des überzeugens„.
Alle anderen sind herzlich eingeladen, den Feed zu abonnieren.

Thema Aufgabenverteilung im Linkmanagement – was ist aus Deiner Sicht die effizienteste? Wer macht Research (Tools, Menschen?), wer macht die Anfragen und wer schreibt den Content?

Research ist immer eine Kombination von Tools und Menschen. Tools sind dazu da, die große Masse an Linkquellen (Websites möglicher Linkgeber) auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Sobald die Liste überschaubar ist, muss ein Mensch sie durchgehen, um zwei entscheidende Fragen zu beantworten:

  1. Will ich einen Link von dieser Website?
  2. Ist es wahrscheinlich und/oder vom Aufwand her zu vertreten, dass ich von dieser Website einen Link bekomme.

Gerade die zweite Frage können oft nur erfahrene Linkaufbauer beantworten. Wer hier nur in technische Tools investiert, der wird nie wirklich erfolgreich sein.

Die Anfragen werden idealerweise von den Linkaufbauern gemacht. Das ist deren Hauptaufgabe. Daher sollten diese auch im Idealfall viel Erfahrung im Bereich der Verhandlungen mitbringen. Linkaufbauer haben eine seltsame Mischung aus Qualifikationen. Sie sind Verkäufer mit Background im Marketing und bringen viel Erfahrung bei der Erstellung von hochwertigen Inhalten mit. Außerdem lieben sie akribische Arbeiten, gerade so, als wären sie in einem früheren Leben Bibliothekare gewesen. Natürlich bringen Sie auch die Neugier und den Forschungsrankg eines Journalisten mit und natürlich mindestens 100 Jahre Erfahrung im Internet.

Den Content erstellen in der Regel Spezialisten. Auch wenn ein Linkaufbauer eine sehr hohe Qualifikation im Bereich Redaktion hat, sollte er/sie sich auf das Konatktieren bzw. auf die Promotion von verlinkungswürdigen Inhalten (Linkbaits) spezialiseren, weil die Performance sonst leicht einbricht. Wenn wir bei der Zahl 40 Links pro Monat von oben bleiben, und der Linkaufbauer die Hälfte der Zeit mit der Erstellung von Inhalten verbringt, dann reduziert sich diese Zahl automatisch um mehr als die Hälfte.

Linkaufbauer sollten Links aufbauen. Dennoch müssen Sie unbedingt wissen, was gute (verlinkungswürdige) Inhalte sind, um diese auch in Auftrag geben zu können.

Welche Tipps hast Du, um Mitarbeiter perfekt zu schulen? Gibt es vielleicht auch interessante Links dazu im Web?

Die Ausbildung von Linkaufbauern ist eines unserer Spezialgebiete. Wir haben dazu eine kompletten Linkaufbau-Workshop-Serie entwickelt. Eine ordentliche Ausbildung ist in verschiedene Phasen aufgeteilt und erstreckt sich über viele Monate, damit die Auszubildenden auch genügend Übungen absolvieren können. Linkaufbau lässt sich nicht theoretisch erlernen. Wer besser darin werden will, der muss machen, machen, machen.

Im Idealfall hat man jemanden neben sich sitzen, der das alles schon kann und einen bei jedem Schritt begleitet.

Es gibt ein paar gute Beiträge im englischsprachigen Netz dazu. Diese streifen aber gerade einmal die Oberfläche dessen, was alles vermittelt und gelernt werden muss.

Mein Fazit aus den letzten zwei Jahren Linkaufbau-Training: Die Ausbildung ist sehr umfangreich und wenn die Trainees nicht einiges an Vorerfahrung mitbringen, dann ist es zwingend notwendig alle Themen mehrfach zu besprechen und bei jedem einzelnen mit konkreten Beispielen auf individuelle Stärken und Schwächen einzugehen.

Frische Teammitglieder bauen auch irgendwie Links auf. Bis sie jedoch dazu in der Lage sind, wirklich gute Links aufzubauen, gehen viele Monate ins Land. Ohne Unterstützung durch eine erfahrene Person vielleicht sogar Jahre.

Mich persönlich interessiert für jedes meiner Projekte eine Frage: Wie finde ich die Perlen und wie bekomme ich Links von diesen Seiten – Tipps?

Linkaufbau ist kein Perlentauchen. Ich vergleiche es eher mit dem Anpflanzen von Erdbeeren. Du möchtest ein großes Feld mit hochwertigem Saatgut bepflanzen, um auch ein paar richtig dicke Erdbeeren zu ernten.

Das Problem dabei ist, dass man dem Saatgut nicht ansieht, wie groß die Erdbeeren werden.

Wenn man jedoch viel hochwertiges Saatgut aussäht, bekommt man auch viele schöne Früchte.
Sorry, aber es gibt im Linkaufbau keine Shortcuts.

Links von extrem hochwertigen Seiten bekommen Linkaufbauer, die es verstehen, wie sie

  1. hochwertige Inhalte produzieren (lassen) können und
  2. Meister des Beziehungsaufbaus werden.

Sasa, Vielen Dank für Deine Zeit und die schönen Antworten
, sollten wir beherzigen 😉

linkbuilding whitepaper

Kommentare (9)

Ja, das stimmt. Ein toller Artikel, aus dem man auch was rausziehen kann. Aber wer Sasa Ebach auf der SEMSEO gesehen hat oder seine anderen Aritkel & Interviews verfolgt, der weiß dass man eigentlich immer Input bekommt. Vielen Dank einfach mal dafür! 🙂

das ist ein thema warum viele auch scheitern, gute Links sind nun mal teuer, und langfristig bringen solche teueren Links auch mehr, doch viele wollen alles umsonst:)

Vielen Dank Nicolai, vielen Dank Saša,

es gibt wohl keinen SEO für den es nicht schwer ist seinen Kunden begreiflich zu machen, was gutes Linkbuilding für ein Aufwand ist. Schön, dass Ihr das Thema „Was kostet ein guter Link tatsächlich“ mal so verständlich auf den Punkt gebracht habt! Das kann was!

Herzliche Grüße aus Bregenz
Ortwin

Toller praxisnaher Beitrag. Danke für die hilfreichen und nützlichen Einsichten. Ich lese hier immer wieder sehr gerne. Dient mir als SEO Texter zur internen Fortbildung.

Lg

wolfgang jagsch

SEO-Texter aus Linz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.