Je genauer man einen Gegenstand unter die Lupe nimmt – so zumindest eine populäre Idee aus der modernen Quantenphysik –, desto weniger genaue Aussagen lassen sich darüber machen. Während Wissenschaftler in diesem Fall gerne von der Heisenberg’schen Unschärferelation oder den Beobachtereffekt sprechen, durften SEOs im vergangenen Jahr miterleben, wie der Gegenstand Content Marketing mit zunehmendem Hype und sich ständig mehrenden Abhandlungen immer unschärfer wurde.

In der jüngsten Ausgabe der Website Boosting (Nr. 24), die heute in den Handel kommt, versuche ich mich an einer kleinen Schadensbegrenzung und gehe einigen grundlegenden Fragen zum Thema nach, die wenige SEOs bisher stellten, aber viele vielleicht gern einmal beantwortet hätten.
website boosting 24 linkbird
Als Appetizer auf meinen Artikel und auf das wieder einmal vor Grundlagenwissen, Praxiserfahrungen und Tipps rund um Online Marketing, SEO und Content Marketing berstende Magazin möchte ich an dieser Stelle auf drei Fragen kurz eingehen, die ich neben einigen anderen auf den Seiten 82 bis 86 in dieser Ausgabe behandle:

Warum führt im SEO langfristig kein Weg am Content Marketing vorbei?

Die Turbulenzen, in die die von Grund auf nicht sonderlich stabile SEO-Branche im richtungsweisenden Jahr 2013 geworfen wurde, sind nicht allein den Suchalgorithmen-Updates von Google geschuldet. Der Paradigmenwechsel weg von z.B. Keyword-basiertem Linkbuilding hin zum Content-basierten Linkaufbau über avancierte Content Seeding-Maßnahmen zeichnet sich bereits seit einigen Jahren ab und wird durch Maßnahmen wie etwa die zunehmende Verschlüsselung der Quellen für organischen Traffic in Google Analytics nur noch mehr beschleunigt. Wird man sich zudem bewusst, dass langfristig stabile Toprankings nur durch eine kontinuierliche Befriedigung der Content-Wünsche der Internetuser möglich sind, dann ist klar, dass man nicht mehr nur wie einst die eigene Webseite für die Suchmaschine, sondern auch seine Inhalte für die Zielgruppe optimieren sollte. Dabei ist die Konkurrenz, vor allem auch aufgrund der unüberschaubaren Masse an nutzergenerierten Inhalten via Social Media und den heute vielfältigen Distributionswegen, Zugangspunkten und Medienträgern, die es zu besetzen gilt, enorm. In Zukunft sind die erfolgreichen Suchmaschinenoptimierer diejenigen, die als Gewinner im Content-Seeding-Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe hervorgehen. Den Ausgangspunkt hierfür bildet eine möglichst holistische Content Strategie.

Wie und worauf wirken sich Content Strategien aus?

Eine Content Strategie wirkt sich im besten Fall auf mehrere Leistungskennzahlen (KPIs=Key Performance Indicators) im modernen Online Marketing zugleich aus. Analog zum Content Marketing in den analogen Marketing-Branchen hat eine effektive digitale Content Strategie das Ziel, die Aufmerksamkeit für den Brand so steigern, dass die Zielgruppe langfristig gezielt nach dem Content-Angebot des Brands sucht, ihn abonniert, regelmäßig weiterempfiehlt und damit zur so bedeutsamen Reichweite beiträgt. Für die sozialen Netzwerke im Internet ist empfehlenswerter, teilenswerter Content der Motor, der den Austausch zwischen den Nutzern immer weiter inspiriert und am Leben erhält. Je mehr Social-Media-Nutzer sich über Likes, Shares, Tweets, G+s usw. an dieser Konversation über den Content beteiligen, umso mehr Social Signals sendet der Content an die Suchmaschine. Weitere wichtige Indikatoren für den Erfolg einer Kampagne sind die Anzahl und Qualität der Backlinks, sowie die Rankings des Contents für Short und Longtail Keywords. Die größte Aussagekraft haben schließlich der organische Traffic und die darüber gesteigerten Leads und Sales.

Was passiert mit dem Content während einer Content Marketing Kampagne?

Eine Content-Kampagne, das muss vorweg festgehalten werden, hat zwar einen Anfang, aber kein Ende. Schließlich ist die Idee hinter der Erstellung, Bereitstellung und Vermarktung von Inhalten die, dass sich der Aufwand, den man mit den Ressourcen Zeit, Geld und Muße hineinsteckt, langfristig auszahlt. Mit anderen Worten: Guter Content bleibt gut, relevant und hilfreich, selbst wenn er etwas an Aktualität einbüßen sollte. Um dies zu erreichen, ist die Planung und Zieldefinition bei einer Content-Kampagne der sowohl wichtigste, als auch schwierigste Schritt. Um hochwertige Backlinks und gewinnbringende Rankings im angestrebten Themenumfeld aufzubauen, müssen vorab grundlegende Fragen aus verschiedenen Blickwinkeln geklärt werden wie etwa…

…aus Content-Sicht:

  • Wer ist die Zielgruppe des Contents? Wer soll ihn später verlinken und weiterverbreiten?
  • Ist der Content interessant, problemlösend, bildend, unterhaltsam?
  • Was sind die Qualitätsansprüche des Contents, wie garantiert man seine Langlebigkeit?
  • Was soll der Content kurzfristig, aber auch langfristig bezwecken?

…aus SEO-Sicht:

  • Zu welchen Keywords will man mit seinem Content ranken, besteht eine Nachfrage zu dem Thema?
  • Von welchen Seiten und Multiplikatoren aus dem Themenumfeld muss man Links generieren, um als relevante Informationsquelle wahrgenommen zu werden?
  • In welchen Kanälen kann man den Content kontinuierlich recyclen?
  • Wie kann man auf der Kampagne aufbauend die grundlegende Story weiterspinnen?
Content Formate und ihre Funktionen
In der Planung ist die strategisch sinnvolle Einteilung der Content-Formate nach ihrem Nutzen für die Content Kampagne von großem Wert für die spätere Umsetzung. (Quelle: http://de.slideshare.net/nicolaikuban/content-marketing-im-seo)

Wichtig hierbei ist vor allem eine kluge Ausrichtung der vorhandenen Content-Formate auf ihre individuelle Funktion in der Gesamtstrategie. Ob nun als attraktive Teaser, um die Zielgruppe anzulocken, als effektive Seeding-Vehikel oder als umfassendere Informationen bereitstellende „Content-Ware“ zur Leadgenerierung, die korrekte Instrumentalisierung der Kommunikationswege entscheidet letztlich den Erfolg.

Mehr Fragen und Antworten rund um das Thema Content Marketing lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Website Boosting: http://www.websiteboosting.com/magazin/alle-ausgaben-im-ueberblick/website-boosting-ausgabe-24-inhalt.html ! Viel Spaß bei der Lektüre!

Mehr zu Content Marketing im SEO als E-Book:

Content Marketing im SEO Whitepaper

Kommentar (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.